Hans Leicht

Schon mit 15 Jahren begann der 1886 im siebenbürgischen Schäßburg geborene Hans Leicht, Gedichte zu schreiben. Doch nur wenigen seiner vielen Werke war es vergönnt, zu seinen Lebzeiten gedruckt zu werden. Seine Übertragungen aus dem Ungarischen wurden als „Perlenstrauß ungarischer Dichtungen“ erst nach seinem Tod frühen 1937 in Budapest veröffentlicht.

Weiterlesen
Josef Bacon

Josef Bacon

Von 1883 bis 1925 war Bacon Stadtphysicus von Schäßburg. In dieser Funktion trieb er die sanitäre Modernisierung seiner Heimatstadt voran. Er setzte sich unter anderem für den Bau von Wasserleitungen und eines Epidemiespitals, für Lebensmittelkontrollen, eine Dienstbotenkrankenkasse und ein Ambulatorium für Tuberkulose-Kranke ein.

Als Heimatforscher, Sammler, Ordner und Bewahrer siebenbürgischer Kulturgüter wird er heute vor allem als Museumsgründer geehrt. Als Gründer und ehrenamtlicher Kustos hat Bacon jahrzehntelang das Heimatmuseum „Alt-Schäßburg“ im Stundturm betreut und weiterentwickelt.

Weiterlesen
Therese Bacon, geb. Wenrich

Therese Bacon

Therese Bacon wurde am 27. Juni 1824 in Schäßburg als Tochter des späteren Bürgermeisters Michael Wenrich geboren. Schulunterricht hatte das Mädchen nur von seinem 5. bis 7. Lebensjahr genossen. Im Alter von neun Jahren beherrschte sie nach Aussage des Lehrers Lesen, Schreiben, Katechismus und Evangelienbuch, so dass die damalige Mädchenschule um das Jahr 1830 für sie nichts mehr zu bieten hatte.

Weiterlesen

Marie Stritt

Mitbegründerin der deutschen Frauenrechtsbewegung: Marie Stritt wurde am 18. Februar 1855 in Schäßburg geboren. Sie ist ein aufgewecktes Mädchen, bereits in jungen Jahren durchaus kritisch ihrer Umgebung gegenüber. Sicher hing dies auch mit dem Engagement ihrer Mutter Therese Bacon für die Rechte von Frauen und Mädchen zusammen.

Weiterlesen

Albert Stritt

Albert Stritt wurde am 9. Oktober 1847 als Albert Friedrich Louis Stritzel in Königsberg geboren.

Stritt übernahm zunächst das väterliche Sattlereigeschäft, wurde dann jedoch Schauspieler. Sein Debüt gab er am Stadttheater Königsberg, wo er in kleinen Sprechrollen auftrat. Anschließlich folgten Engagements in Kiel und Dresden.

Weiterlesen

Friederike „Friedel“ Stritt (1880 – 1947)

Friederike Marianne Albertine „Friedel“ Stritt wurde am 11. April 1880 in Karlsruhe geboren. Ihre Eltern sind die Frauenrechtlerin Marie Stritt und der Opernsänger Albert Stritt.

Friederike wollte zuerst auch Schauspielerin werden. Doch ihr erster Lehrer, der Hofschauspieler Adolph Wind, sowie „finanzielle Schwierigkeiten“ ließen sie zur Rezitation wechseln.

Weiterlesen

Hans Leicht „Gedichte“

Vor fast 120 Jahren, um 1901, hat der 1886 in Schäßburg geborene Hans Leicht angefangen, Gedichte zu schreiben. Er muss bereits als Gymnasiast und Student sehr produktiv gewesen sein, denn schon 1904 überreichte er „Seinem lieben Großvater in inniger Verehrung“ (Johann Thullner, wahrscheinlich zu dessen 75. Geburtstag) eine „Auswahl aus meinen sämtlichen Werken“.

Weiterlesen